1. DAMEN: 9. Sieg im 9. Spiel… !

Am 9. Spieltag in der BK-24 besiegten die VfL-Damen am Samstag, den 21. Januar, im Schongang und auch etwas glanzlos den Tabellenletzten vom ASC Dortmund mit 3:0 Sätzen.

 

VfL Kemminghausen  vs.  ASC Dortmund

25:13  /  25:11  /  25:7

 

Beim ungefährdeten 3-Satz-Sieg musste Coach Jürgen erneut auf 3 Stammspielerinnen verzichten und konnte mit einem Kader von 8 Spielerinnen in die Partie gehen. Nur zu Beginn des 1. Satzes wehrten sich die ASC-Mädels nach Kräften und konnten das Ergebnis längere Zeit ausgeglichen gestalten. Marion Roskosz vertrat Kapitänin Myriam Heiny sowohl auf der Position der Zuspielerin als auch als Spielführerin tadellos. Nach wochenlanger Pause spielte Lea Stens erstmals wieder als Libera und bot hier ebenso eine ansprechende Leistung. Noch zu erwähnen sei die furiose Aufschlagserie von Annalena Karl, die zu Beginn des 2. Satzes ganze 9 Aufschläge in Folge so in die Feldhälfte der ASC Mädels brachte, dass diese nicht wieder den Weg zurück gefunden hatten. Außerdem nutze der VfL-Coach die Begegnung, um in allen drei Sätzen fast vollständig mit anderen Aufstellungen und vielen Positionswechseln zu spielen.

 

Kader vom 21.01.2017

S. Daske / V. Dittmann / A. Karl / J. Suchanek /

S. Dreissig / I. Heuse / L. Stens / M. Roskosz

 

Nach dem kommenden spielfreien Wochenende am 28./29. Januar greifen die VfL-Damen erst wieder am 4. Februar d. J. in den Ligaalltag der Bezirksklasse 24 an.

 

Hart erkämpfter Arbeitssieg der 1.Damen gegen den TV Mengede II im 4-Satz-Krimi …

Zum Rückrundenauftakt in der Bezirksklasse 24 kam es am Sonntag, den 15. Januar 2017 in DO-Hörde, zur Begegnung mit der Zweitvertretung vom TV Mengede. Hier kamen die VfL-Damen mit einem blauen Auge davon und verließen erst nach knapp zwei Stunden den Platz als Sieger:

 

VfL Kemminghausen  vs. TV Mengede II

24:26  /  25:23  /  26:24  /  25:19

 

Während die Mengeder Spielerinnen aus den letzten 4 Ligaspielen einen Rückenwind von 3 Siegen mit in die Begegnung nehmen konnten, fehlten dem VfL-Coach Jürgen Knossalla beruflich bedingt mit Marion Roskosz und Sabine Dreißig gleich zwei Stammspielerinnen. Dieses hatte einige Umstellungen im Kemminghauser Team zu Folge. So zeigte z. B. Viktoria Dittmann nach längerer Verletzungspause eine ansprechende Leistung als Außenangreiferin. Der Fels in der (Abwehr-) Brandung war ein erneutes mal VfL-Libera Aylin Tan, die seit Wochen immer wieder sehr starke Leistungen abruft.

 

Trotz der Tatsache, dass man das Fehlen der beiden Stammspielerinnen soweit gut kompensieren konnte, lief man im ersten Satz dem Mengeder Spiel immer irgendwie hinterher. Nach einer kleinen Umstellung und kurzer Pausenansprache vom Coach, gingen die VfL-Spielerinnen im zweiten wie im dritten Satz hoch und deutlich in Führung und konnten die beiden Sätzen jeweils nach zu vielen eigenen Fehlern nur mit einem 2-Punkte-Vorsprung ins Ziel retten.

 

Der vierte und letzte Satz begann zwar etwas ausgeglichener, aber zum Satzende war die Gegenwehr von aufopferungsvoll kämpfenden Mengeder Spielerinnen gebrochen. Nach knapp zwei Stunden konnte Jaqueline Suchanek mit einem „gelegten“ Ball den Matchball zum 25:19 verwandeln. Für Coach Jürgen stand im Vordergrund, dass man trotz dieses knappen Arbeitssieges keinen unnötigen Punkt abgegeben hat und somit den Vorsprung auf den Verfolger vom VV Schwerte weiterhin mit 4 Punkten aufrecht erhalten konnte.

 

Zum VfL Sieger-Team gehörten am Sonntag:

S. Daske / V. Dittmann / A. Karl / M. Heiny (C) / J. Suchanek / A. Tan / I. Heuse / L. Stens und L. Priebe

 

 

Bereits am kommenden Samstag kommt es zum nächsten (Auswärts-) Spiel gegen den Tabellenletzten:

 

21. Januar 2017 – 15:00 Uhr

VfL Kemminghausen  vs.  ASC 09 Dortmund

Halle an der Schweizer Allee

Gelungener Rückrundenauftakt der VfL-Damen beim Vorbereitungs-Turnier in Münster am 7. Januar 2017

Nach dem Trainingsauftakt am 5. Januar ging es am Samstag für die 1. Damen des VfL zum Turnier beim TSC Gievenbeck nach Münster. Hier konnte man in der Vorrunde als Gruppenerster die Bezirksligisten vom ATV Haltern II und USC Münster IV sowie das Team vom TV Werne III (KL) hinter sich lassen.

 

Im Halbfinale spielte man dann erneut gegen ein starkes Bezirksliga-Team der SG Coesfeld II. Hier zeigte die Mannschaft vom VfL nun zwei Gesichter. Während man den ersten Satz noch total verschlief und nicht den Hauch einer Chance besaß, spielte das Team von Coach Jürgen Knossalla im zweiten Satz absolut auf Augenhöhe mit und unterlag gegen die Münsterländerinnen am Ende nur denkbar knapp.

 

Im Spiel um Platz drei, traf man dann erneut auf die Damen vom ATV Haltern aus dem Kreis Recklinghausen (VB-Kreis Vest). Während man sich in der Vorrunde noch mit 1:1 Sätzen und 45:45 Punkten von diesem Gegner trennte, ging dem VfL-Team am letzten Spiel eines langen Tages hier etwas die Luft aus und man unterlag dem Bezirksligisten knapp mit 0:2 Sätzen und landete so etwas unglücklich auf dem 4. Platz von insgesamt acht angereisten Mannschaften in der „Kategorie BK/BEL“.

img_5297 img_5306 img_5308

 

Am Sonntag, den 15. Januar geht es dann bereits zum Rückrundenauftakt in der BK-24, in der die 1. Damen des VfL weiterhin auf Meisterschaftskurs sind und auch bleiben wollen. Hier kommt es zur Begegnung mit der Zweitvertretung vom TV Mengede, gegen die man das Hinspiel deutlich mit 3:0 Sätzen gewinnen konnte.

 

Sonntag, 15. Januar 2017, ca. 13:00 Uhr +/-

VfL Kemminghausen  vs.  TV Mengede II

Halle Phoenix-Gymnasium in DO-Hörde

VfL-Damenteam wird souverän „Herbstmeister“

Auf Wunsch des Gegners wurde die Begegnung des letzten Hinrunden-Spieltages der BK-24 vom 10. auf den 8. Dezember vorgezogen. So gewann der VfL letzten Donnerstag in der Trainingszeit das Spiel gegen das Team vom VSC DO III mit 3:0.

VfL Kemminghausen  vs.  VSC Dortmund III

25 : 10  /  25 : 20  /  25 : 19

Nur selten ließ das junge und talentierte Team vom Gegner sein Können aufblitzen und forderte die Mannschaft vom VfL dabei am meisten im 2. Satz. Coach Jürgen ist sich dessen bewusst, dass dieses Nachwuchsteam vom VSC eigentlich deutlich stärker spielen kann und sicherlich nicht seinen besten Tag hatte.

20161211_093458

Das Team vom VfL hingegen beendet nun die Hinrunde in der Bezirksklasse 24 mit 7 Siegen sowie 21 Punkten. Ebenso konnte man entsprechend 21 Sätze gewinnen und gab nur 1 Satz in 7 Spielen ab. Besonders gerne denkt der Trainer an die Partie vom 3. Dezember d. J. gegen den VV Schwerte zurück, wo die Mannschaft vom VfL im Hinrunden-Spitzenspiel genau zum richtigen Zeitpunkt ihre bisher beste Leistung abrufen konnte.

Am 15. Januar wird das VfL Team im ersten Rückrundenspiel wieder in den Ligabetrieb eingreifen und dabei weiterhin das Ziel der Meisterschaft verfolgen, um so direkt in die Bezirksliga aufsteigen zu können.

Am 8. Dezember gehörten zum VfL Team …

S. Daske / A. Karl / M. Heiny / J. Suchanek / S. Dreissig /

A. Tan / L. Priebe sowie M. Roskosz

VfL-Team besiegt den Verfolger aus Schwerte überraschend deutlich mit 3:0 :)

Am 3. Dezember besiegten die 1. Damen den Verfolger und Zweitplatzierten in der Tabelle vom VV Schwerte IV mit 3:0 Sätzen und vergrößerten ihren Vorsprung in der Tabelle der BK-24 somit auf 4 Punkte. Die junge Mannschaft aus Schwerte -bestehend aus U18 sowie U20 Oberliga-Spielerinnen- begann das Spiel sehr druckvoll, nahezu respektlos und erarbeitete sich so im 1. Satz eine deutliche Führung. Diese konnten die erfahrenen Spielerinnen vom VfL noch rechtzeitig beim Stande von 22:22 egalisieren, ehe sie den 1. Satz mit 25:22 gewinnen konnten.

Vor dem 2. Satz stellte Coach Jürgen Knossalla das Team auf zwei Positionen um und Kemminghausen erhöhte den Druck auf Schwerte und schlug den Gegner anschließend mit deren eigenen Waffen.

Anschließend gewann die Mannschaft um VfL-Kapitänin Myriam Heiny die Sätze 2 und 3 mit 25:15 sowie .

„Das Ergebnis fiel fast ein bisschen zu hoch aus und spiegelt das Niveau der Begegnung sowie die Qualität des Schwerter Angriffsspiel nicht richtig wieder“, so der VfL-Coach nach dem Spiel.

VfL Kemminghausen vs. VV Schwerte IV
25 : 22 / 25 : 15 / 25 : 16

Für den VfL waren erfolgreich im Einsatz:
L. Hagel / S. Daske / A. Karl / M. Heiny / J. Suchanek / S. Dreissig / A. Tan / I. Heuse sowie M. Roskosz

Bereits am kommenden Donnerstag, den 8. Dezember empfängt der VfL im vorgezogenen Ligaspiel gegen 18:30 Uhr die Damen vom VSC Dortmund III zum letzten Hinrunden-Spiel in diesem Jahr und möchte auch hier mit „weißer Weste“ anschließend in die kurze Winterpause gehen.

15356708_1386132141420925_8729568794791360384_n

VfL Damen gehen mit weißer Weste ins Spitzenspiel gegen den VV Schwerte IV …

Am letzten Samstag, den 26. November gewannen die VfL-Damen 3-1 gegen den
TV Hörde III und verloren dabei in dieser Saison in der BK-24 ihren ersten Satz überhaupt. Nach einem etwas holprigen Start im ersten Satz, drehten die Spielerinnen aus Kemminghausen das Spiel noch in einen 3-1 Sieg um. Aufgrund eines personellen Engpasses hatten am letzten Spieltag Nicole und Lena im Außenangriff nach wochenlanger Pause dem Team ausgeholfen. Aylin Tan hatte als eine von zwei etatmäßigen VfL-Libera einen starken Tag erwischt und spielte eine tadellose Partie.

 

VfL Kemminghausen  vs. TV Hörde III

22 : 25 / 25 : 17 / 25 : 19 / 26 : 24

 

Nun ist der Focus des Teams auf das Spiel am kommenden Samstag gegen den Tabellenzweiten aus Schwerte gerichtet:

 

VfL Kemminghausen  vs.  VV Schwerte IV

Samstag, 03.12.2016

ca. 16:45 Uhr (Folgespiel)

Gymnasium an der Schweizer Allee, DO