Schwer erkämpfter Sieg

VfL Kemminghausen vs. VV Schwerte VI  (25:23 / 26:24 / 23:25 / 15: 25 / 15:12)

Am Sonntag mussten unser Damen vor heimischer Kulisse gegen die Mannschaft des VV Schwerte VI antreten. Leider konnten wir nicht an die gute Leistung des letzten Spieltages anschließen. Ob Aufschlag, Annahme oder Angriff es lief nicht viel zusammen. Unser Spiel war von einer hohen Eigenfehlerquote geprägt, was die Mädels des VV Schwerte  dankend annahmen. Die sehr junge Mannschaft aus Schwerte wusste sich gut zu präsentieren und konnte sich durch gute Aufschläge, eine sichere Annahme und druckvolle Angriffe in Szene setzen.

Sie machten uns das Leben so richtig schwer.

Im ersten Satz lagen wir 22:23 und im zweiten 23:24 zurück. Wir konnten beide Sätze durch zwei gute Aufschläge für uns entscheiden, was uns eigentlich hätte Sicherheit bringen müssen. Gleichwohl verloren wir den dritten Satz mit 23:25 und den vierten mit 15:25. Im entscheiden fünften Satz lagen wir zunächst im Rückstand und wechselten bei 4:8 die Seiten. Erst als die heimischen Zuschauer die Mädels wieder lautstark anfeuerten ging ein Ruck durch die Mannschaft und die Mädels kämpften um jeden Ball. Letztendlich konnten wir den Satz durch acht super gute Aufschläge von Nicole Slusarski für uns entscheiden.

(Homann, Nickel, Priebe, Slusarski, Stens, Stickdorn, Suchanek, Werthmann, Dittmann, Roskosz)

Leider verloren

VV Schwerte V vs. VfL Kemminghausen (24:26 / 25:9 / 25:23 / 18:25 / 15:4)

Im Spiel gegen den Tabellenzweiten, dem VV Schwerte V, lieferten die Mädels ihr bisher bestes Spiel ab. Trotz eines 22:23 Rückstandes im ersten Satz konnten sie den Satz mit 25:23 für sich entscheiden.Im zweiten Satz waren die Schwerterinnen nun hellwach. Durch sichere und platzierte Aufschläge und starke Angriffe entscheiden sie den Satz schnell für sich.Im dritten Satz spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe. Leider ging dieser Satz mit 23:25 an die Schwerterinnen. Marion Roskosz gelang im vierten Satz eine Serie von 12 Aufschlägen, wodurch wir den Satz sicher mit 25:18 für uns entscheiden konnten.Leider war der fünfte Satz so gar nicht unser Ding. Von einem auf den anderen Moment waren wir nicht mehr in der Lage einen sauberen Pass zu spielen, was zur Folge hatte, dass der entscheidende Satz verdient an Schwerte ging.

(Homann, Priebe, Slusarski, Stens, Stickdorn, Suchanek, Werthmann, Dittmann, Roskosz)

Jetzt heißt es: Ärmel hochkrempeln und kämpfen!

Die Volleyballer und Volleyballerinnen wollten am Montagabend beim Tabellenvierten PTSV Laberköppe unbedingt gewinnen, um den Abstand zum Tabellenersten zu verringern.

Wir hatten hart trainiert in den letzten zwei Wochen und gingen topmotiviert in das Spiel.

Mit einer hervorragenden Angriffsleistung und gelungenen schnellen Angriffen entschieden wir die langen Ballwechsel für uns und machten die damit die Bigpoints. Jedoch gab es im zweiten Satz erst mal einen Fehlstart der auch am Ende in die Hose ging.
Aber auch hier gelang es durch eine starke Ballkontrolle einen 7-Punkte-Rückstand kurzzeitig in eine Führung umzuwandeln.

In den folgenden Sätzen liefen wir ständig einem 7 oder 8-Punkte-Rückstand hinterher. Wir gaben nicht auf und kämpften bis zum Schluß, aber es reichte nicht mehr. Es kamen einfach zu wenig Bälle sauber zur Zuspielerin, um daraus wirkungsvolle Angriffe zu produzieren.

Nach dem knapp verlorenem vierten Satz stand es 2:2 somit war das Spiel wieder offen. Allerdings fehlten im nötigen Endspurt meist das Zielwasser oder die nötige Entschlossenheit das Ding zu holen. Denn bei einem Stand von 13:8, den Gegner noch mit 14:16 gewinnen zu lassen, war eine einmalige Sache.

Wir haben das Problem erkannt und werden jetzt gezielt noch härter an uns arbeiten, denn die Rückrunde hat gerade erst begonnen.

Sicherlich wäre für uns ein Sieg drin gewesen, aber wir sind zufrieden mit unserer Leistung, freuen uns über einen Punkt und stehen weiterhin auf einem komfortablen zweiten Tabellenplatz.

u18/20: Super Start ins neue Jahr

Nach der letzten Niederlage im Dezember konnte die u18/20 grandios ins neue Jahr starten.

Am Montag (12.01.15) wurde der TV Brechten in gewohnter Umgebung empfangen.

Mit den Erlebnissen und Eindrücken des vorangegangen internen Turniers (Turnier der Generationen: Artikel hier) waren die Mädchen bestens auf das Spiel vorbereitet. Sie zeigten was in ihnen steckt und so wurden Bälle vom Boden gekratzt und kein Ball aufgegeben. Angaben passten, ein paar schöne Angriffe waren zu sehen, aber auch generell hat die Mannschaft einfach toll gespielt und ihr Können präsentiert. Die Mannschaft hatte Spaß, die Trainerin war sehr zufrieden und die Zuschauer waren begeistert von der Leistung. Auch unsere drei Neuzugänge durften aufs Feld und sich schließlich mit den anderen über die drei gewonnenen Sätze freuen. In diesem Sinne ein herzliches Willkommen beim VfL Kemminghausen!

Es war ein gelungener Start in die fortlaufende Saison, die weitere spannende Spiele verspricht.

VfL: Annalena Karl, Ece Yegioglu, Kardelen Bolat, Emina Celikovic, Vivien Ermert, Aliyah Menke, Dilara Oguz, Jessica Slonov, Zoe Krause

Turnier der Generationen

Am Sonntag, den 11. Januar 2015 veranstaltete die Volleyballabteilung des VfL Kemminghausen – Mixed in Eigeninitiative zum ersten Mal ein internes Volleyballturnier mit der 1., 2., 3. Damenmannschaft, der Mixed– und der Oldies-Mixed-Mannschaft.

Gespielt wurde in bunt durchgemischten Mannschaften zu je sieben oder acht Personen, die am Vortag gerecht und ausgeglichen gebildet wurden.

Pünktlich um 11 Uhr gab es den Startschuss für die beginnenden beiden Mannschaften, um die ersten vier möglichen Punkte des Turniers dem eigenen Punktekonto gutschreiben zu können.

Bis kurz vor 16 Uhr pritschten und baggerten die insgesamt 36 Spieler und Spielerinnen, verteilt auf fünf Mannschafften, was das Zeug hält. Schön war mit anzusehen, dass sich Alt und Jung gegenseitig ergänzten und nach einer kurzen Kennenlernphase starke Mannschaften bildeten. Die älteren gaben den jungen Spielern viele Tipps und Ratschläge durch Ihre jahrelange Erfahrung. Andersrum gaben die jungen Spieler und Spielerinnen den älteren die Mobilität und ein hohes Reaktionsvermögen um nach Bällen zu hechten. Punkt um Punkt wurde so mitunter hart erkämpft, wobei Spaß und Zusammenhalt dabei – na klar – im Vordergrund standen.

Das große und spannende Finale, das nach zwei Sätzen mit einem Gleichstand endete, zeigte, wie gut die Teams mittlerweile ein „WIR“ bildeten. Ein letzter, entscheidender dritte Satz war deswegen nötig, um einen Gewinner zu ermitteln.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die Idee ein solches Turnier aus der Taufe zu heben, wohl als großer Erfolg zu verbuchen ist.

Es war einfach ein sehr gelungenes Event mit der Möglichkeit zum gegenseitigen Kennenlernen.
Vielen Dank an dieser Stelle an alle Teilnehmer und insbesondere an Margarethe Roskosz für die gute Organisation.

Frohe Weihnachten

Liebe Vereinsmitglieder, Förderer und Freunde der Turn- und Volleyballabteilung

Weihnachten steht vor der Tür und ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu. Wir möchten uns daher herzlich für eure Treue, euer Vertrauen und eure Unterstützung in diesem Jahr bedanken.

Wir wünschen euch und euren Familien ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2015.