VfL Kemminghausen : GV Waltrop

 

Im vorletzten Heimspiel der Rückrunde in der Mixed Stadtliga Dortmund unterlag VfL Kemminghausen I gegen GV Waltrop mit 2:3.

Die Gäste sind Tabellenzweiter und gingen als direkter Verfolger in die Partie.Einladung
Kemminghausen spielte sehr druckvoll.
Die Abwehr stand zum Teil ordentlich und wehrte hart geschlagene Bälle ab. Leider wurden die erkämpften Bälle aber nicht oft genug zum eigenen Vorteil genutzt.


Gut eingestellt auf die vielen gelegten und gepritschten Bälle verteidigte man souverän und konnte im Angriff immer wieder zu Punkten kommen. Druckvolle Aufschläge und eine sichere Annahme verhalfen dem Gegner zu einer sichern 0:1 Satzführung.

Satz drei war nach einem Tiefschlafphasen-zweiten Satz zu Beginn schnell entschieden und man fokussierte sich schnell auf Satz Nr. vier.
Bei Kemminghausen war nun der Kampfgeist geweckt und bei Waltrop merkte man etwas Verunsicherung. Es entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch, in dem VfL nahezu fehlerfrei spielte. Zwar hatten sie kaum Risiko in ihren Aktionen, jedoch musste VfL sich jeden Punkt hart erarbeiten.
Schlussendlich war in Satz 4 und 5 GV Waltrop die bessere Mannschaft, da auf Kemminghausener Seite die etlichen Angriffschancen nicht verwertet wurden und sich immer wieder kleine Leichtsinnsfehler einschlichen. So musste man sich am Ende knapp aber zurecht geschlagen geben.

VfL : GV

Insgesamt war der Spieltag ein deutlicher Schritt nach vorne und die nächsten Wochen müssen genutzt werden, um sich individuell zu steigern damit in dieser Saison der Platz 1 nach Kemminghausen geht.
(25:27, 25:21, 25:15, 15:25, 13:15)

GESCHENKE ZUM SAISONFINALE 2016/17: Blumen vom VV Schwerte und Punkt für den VSC!

Zum Saisonfinale am 1. April 2017 (kein Scherz) wurden am Gretelweg in heimischer Halle beim VfL Kemminghausen nochmal Geschenke verteilt. Vor dem Spiel sangen die VfL-Spielerinnen noch gemeinsam mit dem gegnerischen Team für das Geschwisterpaar Sarah und Laura vom VSC „Happy Birthday“  und im anschließenden letzten Spiel der Saison schenkten die Kemminghauser Spielerinnen dem VSC III im 5-Satz-Krimi sogar noch zwei Sätze und somit einen Punkt zum Abschied aus der Bezirksklasse 24:

VfL Kemminghausen  vs.  VSC Dortmund III  3:2

25:23 / 20:25 / 20:25 / 25:12 / 15:5

Für den emotionalen Höhepunkt des Tages sorgte jedoch das Team vom VV Schwerte IV in der Halle. Die jungen Damen aus Schwerte, die dem heimischen VfL-Team die ganze Saison über ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert hatten, stellten in der ersten Begegnung am letzten Samstag das Schiedsgericht. Direkt nach Spielende überreichte das sympathische Team aus dem Kreis Unna jeder Spielerin aus Kemminghausen eine Rose und gratulierte somit aufrichtig zur Meisterschaft. Ebenso bekam VfL-Coach Jürgen Knossalla aus den Händen von Schwertes Trainerin Christine Prinz eine Rose überreicht. Eine tolle und faire Geste vom Ligarivalen, wie die VfL-Mannschaft anschließend meinte. Da an diesem Spieltag zeitgleich in der BK-23, das mit dem VfL befreundete Team vom Baukauer TC aus Herne leider durch eine Niederlage gegen den TV Gerthe II aus Bochum die letzte Chance der Relegationsteilnahme verspielte, können die Kemminghauser Spielerinnen nun mit ruhigem Gewissen den Mädels vom VV Schwerte für die Relegationsspiele am letzten Aprilwochenende die Daumen drücken.

20170401_165353

Jutta Hoffmeyer vom VfL-Präsidium schloss sich den Glückwünschen natürlich an und übergab als Belohnung für die erfolgreiche Saison (als weiteres Geschenk an diesem Tag) eine großzügige Spende für die Mannschaftskasse an VfL-Kapitänin Myriam Heiny.

 

Zum Spiel vom Samstag:

Die Mannschaft von Kemminghausen konnte den ersten Satz knapp für sich entscheiden und ging somit in Führung. Das junge und aufopfernd kämpfende Team vom VSC konnte jedoch zweimal mit dem gleichen Ergebnis in Satz Nr. 2 und 3 ausgleichen und sogar in Führung gehen. Einen kleinen Wehrmutstropfen gab es dann im 3. Satz beim Spielstand von 24:20 und Satzball für den VSC. VfL-Spielerin Sabine Dreissig knickte unglücklich um und zog sich eine Bänderverletzung am rechten Sprunggelenk zu. Sie wird dem Team nun leider für einige Wochen fehlen. Nach kurzem Schock raffte sich das VfL-Team unter dem Motto „jetzt erst recht“ noch mal auf und begann mit einer Aufholjagd. Trainer Jürgen hatte am letzten Spieltag 10 Spielerinnen zur Verfügung, die auch inklusive der wieder genesenen Lea Stens auf der Libera Position, alle zum Einsatz kamen. Die Kemminghauser Spielerinnen wollten sich unbedingt vor heimischen Publikum sowie einer gut gefüllten Halle mit einem Sieg aus der Bezirksklassen-Saison als Meister und Aufsteiger verabschieden und gewannen den 4. Satz sowie den anschließenden Tiebreak dann relativ deutlich.

20170401_192232

 

Die 5-Satz-Krimi-Sieger vom 01.04.2017:

S. Daske / A. Karl / M. Heiny / S. Dreissig / L. Priebe / M. Roskosz / I. Heuse / L. Stens / L. Homann sowie V. Dittmann  

 

VOLLEYBALL – DAMEN fiebern dem letzten (Heim-) Spiel der Saison mit anschließender Meisterfeier entgegen …

Am 1. April treten die Damen des VfL zum letzten Spiel in der BK-24 der Saison 2016/17 in heimscher Halle an:

SAMSTAG, 1. APRIL 15:00 Uhr

VfL Kemminghausen  vs.  VSC Dortmund III

Minister-Stein-Schule, Gretelweg 35

Folgespiel:

VV Schwerte IV  vs.  TV Hörde III

Dann möchte sich das Team von Coach Jürgen Knossalla gegen die junge Nachwuchsmannschaft um Trainer Michael Fuchs vom VSC Dortmund nach Möglichkeit mit einem Sieg aus der Liga verabschieden. Seit letztem Samstag stehen die VfL-Damen bekanntlicherweise als Meister in der Bezirksklasse (24) und somit als direkter Aufsteiger in die Bezirksliga fest.

20170311_142724

Möchten spätesten nach dem Folgespiel am Samstag mit ihrenFreunden, Verwandten und Fans auf die Meisterschaft anstoßen!

Die erfolgreichen 1. DAMEN vom VfL Kemminghausen 1925 e.V. der Saison 2016/17

 

VfL-Damen verlieren Spitzenspiel (-Krimi) und werden Meister …!

Kurioser Ausgang der Meisterschaft in der Bezirksklasse (BK-24) am vorletzten Spieltag der Saison in DO-Aplerbeck. Am 25. März d. J. verloren die 1. Damen aus Kemminghausen gegen den Verfolger aus Schwerte in einem 5-Satz-Krimi denkbar knapp und wurden mit dem Punkt zum 2:2 Satzausgleich Meister der zu Ende gehenden Saison 2016/17 und stehen somit als direkter Aufsteiger in die Bezirksliga fest. In dem absoluten Showdown der Liga verlor das Team vom VfL am vorletzten Spieltag das erste Meisterschaftsspiel überhaupt und bei der 2:3 Niederlage gleich mehr Sätze als im bisherigen Verlauf der ganzen Saison.

 

VfL  vs.  VV Schwerte IV

25:21 / 13:25 / 18:25 / 25:19 / 12:15

 

In knapp 100 Spielminuten sahen die gut 25-30 Zuschauer (Danke für die tolle Stimmung auf beiden Seiten) ein munteres Spiel auf zum Teil richtig gutem Niveau. Leider konnte sich das junge Schiedsrichterteam im U16 Alter vom VSC III Damenteam nicht über die gesamte Spieldauer dem Niveau des Spitzenspiels anpassen. Dadurch kam es zu einigen kuriosen Entscheidungen. Der VV Schwerte legte wieder bärenstark los wie die Feuerwehr und wollte sich sichtlich für die klare Hinspiel Niederlage revanchieren. Trotz des guten Starts von Schwerte konnten die Kemminghauser Damen den ersten Satz für sich entscheiden. Nach einer Umstellung in der Aufstellung durch VfL-Coach Jürgen Knossalla verlor man dann leider etwas den Faden und somit auch die Sätze zwei und drei relativ deutlich. Als im vierten Satz mittlerweile die Startaufstellung um VfL-Kapitänin Myriam Heiny wieder auf dem Feld stand, erinnerten sich die Spielerinnen wohl an die Worte des Trainers in jeder Auszeit, der das Team immer wieder daran erinnerte dass zur vorzeitigen Meisterschaft 2 Sätze und somit der eine Punkt ausreichen würde(n). Und wie war das noch mal mit den guten Pferden, die nur so hoch springen wie sie müssen … :-)

Beim Satzball zum 2:2 Ausgleich für Kemminghausen gab es dann kein Halten mehr, da nun jedem im Team bewusst war, dass dieser eine Punkt zur vorzeitigen Meisterschaft ausreichen würde. Natürlich wollten die VfL-Spielerinnen auch gerne den Tiebreak gewinnen und gingen hier noch mal engagiert ans Werk, verloren jedoch knapp am Ende mit 12:15. Somit ging der Sieg nicht unverdient an das stark spielende U18/U20 OL-Team vom VV Schwerte, die nun als Damenteam #4 die Saison in der BK-24 als Tabellenzweiter beenden.

 

Das erfolgreiche Meisterteam vom Spitzenspiel am 25. März 2017

 

20170325_185227

 

Sabine Dreissig / Ina Heuse / Sabrina Daske / Myriam Heiny / Vicky Dittmann und Linda Priebe (hinten, von links nach rechts)

Aylin Tan / Marion Roskosz / Lea Stens sowie Annalena Karl (vorne, von links nach rechts)

 

 

Nun schauen die Damen aus Kemminghausen entspannt dem letzten Spieltag am 1. April d. J. entgegen. Dann empfängt man im Heimspiel am Gretelweg den Tabellenvierten vom VSC DO III und kann hier unabhängig vom Ausgang des Spiels, ausführlich die Meisterschaft und den Aufstieg mit den eigenen Anhängern feiern

Meisterschaft vor Augen // VfL-Team ist nicht zu stoppen …!

Beim vorletzten Heimspiel am 11. März 2017 in der laufenden Saison in der BK-24 besiegten die 1. Damen vom VfL die 3. Damen vom TV Hörde in einem Spiel auf gutem Niveau mit 3:0 Sätzen. Das Team aus Kemminghausen war noch vom Hinrunden-Spiel gewarnt, da man seiner Zeit nach unterdurchschnittlicher Leistung und einem hart umkämpften Match das Feld mit 3:1 Sätzen als Sieger verlassen hatte. Die Hörder Drittvertretung ist immerhin das zweitälteste Team der Liga und verfügt über entsprechende Erfahrungen. Außerdem spiegelt der derzeitige Tabellenplatz (6.) der TV-Damen nicht deren eigentlichen Qualitäten wieder.

VfL  vs.  TV Hörde III

25:19 / 25:22 / 25:14

Der 1. und 3. Satz der Partie verlief recht ähnlich. Das VfL-Team ging jeweils zu Satzbeginn deutlich in Führung und wurde aber dann von den erfahrenen Hörderinnen recht schnell wieder eingeholt. In beiden Sätzen konnten sich Kemminghausener Spielerinnen jedoch rechtzeitig wieder absetzen und jeweils das Satzende positiv für sich entscheiden.

Als es im Satz Nr. 2 zum Ende hin sowohl mehrere Gleichstände wie auch Rückstände gab, nahm VfL-Coach Jürgen zum richtigen Zeitpunkt eine Auszeit und fand offensichtlich die richtigen Worte. Anschließend ging auch dieser Satz mit 25:22 knapp an den VfL. Der VfL-Trainer lobte besonders die geschlossene Mannschaftsleistung des Teams sowie den unbedingten Willen dieses Match in 3 Sätzen gewinnen zu wollen. Ein Sonderlob erhielt VfL-Diagonalangreiferin Ina Heuse, die zum zweiten Mal in dieser Saison als Libera eingesetzt wurde, da sowohl Aylin als auch Lea der Mannschaft leider nicht zur Verfügung standen.

Nun können die VfL-Damen ganz entspannt mit einem 5-Punkte-Vorsprung dem Spitzenspiel am vorletzten Spieltag (25. März d. J.) gegen den VV Schwerte IV entgegen fiebern.

IMG-20170313-WA0001

Am 11.03.17 für den VfL im Einsatz waren:

S. Daske / V. Dittmann / A. Karl / M. Heiny (C) / S. Dreissig / I. Heuse / 

L. Priebe / M. Roskosz / L. Homann 

 

VfL-Damen vor Meisterschafts-Endspurt …

Das in der laufenden Saison bisher noch ungeschlagene Damen-Team vom VfL fiebert dem Saisonende in der Bezirksklasse 24 entgegen. Die Mannschaft um Kaptitänin Myriam Heiny hat das Ziel der Meisterschaft und den damit verbundenen direkten Aufstieg in die Bezirksliga vor Augen.
Drei Spieltage vor Ende der Saison warten jedoch noch mit dem Tabellenzweiten, dem Drittplatzierten sowie dem Fünften der Liga drei ernstzunehmende Gegner auf das Team von Trainer Jürgen Knossalla. Am nächsten, sowie am letzten Spieltag genießt der VfL Heimrecht und das Spiel gegen den direkten Verfolger aus Schwerte wird, wie im Hinspiel, am vorletzten Spieltag auf „neutralem“ Boden in Aplerbeck ausgetragen. In der Begegnung mit dem Zweitplatzierten vom VV Schwerte könnte bereits eine endgültige Vorentscheidung vor dem Saisonfinale am 1. April fallen.
15356708_1386132141420925_8729568794791360384_n
HEIMSPIEL am 11. März 2017

VfL  vs.  TV Hörde III

SPITZENSPIEL am 25. März 2017

VfL  vs.  VV Schwerte IV

ca. 16:30 Uhr (Folgespiel) in DO-Aplerbeck, Schweizer Allee

HEIMSPIEL am 1. April 2017

VfL  vs.  VSC Dortmund III

Die beiden Heimspiele finden jeweils um 15:00 Uhr in der Minister-Stein-Schule im Gretelweg 35 statt.